1938 wird das Unternehmen von Alfred F. Sauter und Arnold Dirler, dipl. Arch. SIA, gegründet.
1976 übernimmt der Sohn von Alfred F. Sauter, Matthias H. Sauter, zusammen mit seinem neuen Geschäftspartner Jürg N. Leimgruber die Geschäfte.
Das Unternehmen wächst über die Jahrzente bis zu zeitweilig 25 Mitarbeiter/innen und realisiert nebst ca. 50 Geschäftshäusern etwas über 13'000 Wohnungen. Dies entspricht dem Wohnraum- und Arbeitsplatzangebot einer regionalen Kleinstadt.

Das Büro spezialisierte sich nebst dem Wohnungsbau auf Geschäftshäuser und Gewerbebauten.
Noch heute leisten einige bekannte Projekte daraus ihren Beitrag zur Profilierung des Stadbildes von Zürich, wie zum Beispiel das Hochhaus 'Werd' in Zürich-Wiedikon oder das Wohn- und Geschäftshaus 'Flora' in Zürich-Oerlikon

  • 1950 Mehrfamilien-häuser Honrainweg, Zürich
  • 1957 Wohnsiedlung, Zürich-Albisrieden
  • 1960 Geschäftshaus Bederstrasse, Zürich
  • 1961 Geschäftshaus Steinstrasse, Zürich
  • 1963 Geschäftshaus Nordstrasse, Zürich
  • 1971 Wohnüberbauung Talacker, Zürich
  • 1972-75 Hochhaus 'Werd', Zürich
  • 1979 Mehrfamilienhaus Keltenstrasse, Zürich
  • 1985 Wohn- & Geschäftshaus 'Flora', Zürich-Oerlikon
  • 1987 Wohnüberbauung Saatlen, Zürich
  • 1988 Wohn- & Geschäftshaus 'Schmiede-Wiedikon', Zürich-Wiedikon
  • 1988 Wohnüberbauung Asylstrasse, Männedorf
  • 1988 Wohnüberbauung Pilatusweg, Hegnau-Volketswil
  • 1989 Wohn & Geschäftshaus Zurlinden, Zürich
  • 1992 Einfamilienhaus, Zürich-Höngg
  • 1992 Projekt 'Handelszentrum, Glattbrugg